Allgemein
19. März 2024

Auftragsverarbeitungs-vertrag mit Webflow abschließen + Link (DSGVO/GDPR)

Webflow Experte - Sönke Sproll lacht
Sönke Sproll
Webflow Experte
Inhaltsverzeichnis

Da Webflow wie jeder andere Hoster auch den Zugang zu den Daten Deiner Website braucht, um diese zu verarbeiten, musst Du mit Webflow einen Auftragsverarbeitungsvertrag abschließen. Ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag) mit Bezug auf Webflow ist ein rechtlich bindendes Dokument zwischen dem Nutzer von Webflow (als Verantwortlichem) und Webflow selbst (als Auftragsverarbeiter), das die Bedingungen festlegt, unter denen Webflow personenbezogene Daten im Auftrag des Nutzers verarbeitet, um die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu gewährleisten. Es regelt spezifische Sicherheitsmaßnahmen sowie Verpflichtungen zum Schutz und zur Vertraulichkeit der Daten.

Auftragsverarbeitungs-vertrag mit Webflow abschließen

Webflow bietet die Möglichkeit, ein Dokument digital zu unterzeichnen, indem Sie den folgenden Link verwenden: DocuSign - Webflow Data Privacy Abbendum. Abhängig von der Hosting-Situation der Webflow-Website ergeben sich zwei mögliche Vorgehensweisen:

  1. Wenn der Kunde seine Webflow-Website selbst hostet: Der Kunde ist verpflichtet, einen Datenverarbeitungsvertrag (DPA) mittels des bereitgestellten Links direkt mit Webflow zu unterzeichnen.
  2. Wenn Sie die Webflow-Website des Kunden auf Ihrem Account hosten und diesem in Rechnung stellen: Sie müssen einen Datenverarbeitungsvertrag sowohl mit Webflow als auch mit dem Kunden abschließen. Für die Erstellung des Vertrags können Sie auf verschiedene online verfügbare Vorlagen für Datenverarbeitungsvereinbarungen zurückgreifen.

Diese Vorgehensweise gewährleistet, dass alle datenschutzrechtlichen Anforderungen erfüllt sind und die Verarbeitung personenbezogener Daten im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen erfolgt. Speichere unterschriebene Auftragsverarbeitungsverträge immer ab.

Für weitere Informationen bezüglich Webflow und DSGVO schaue diesen Blogpost an: Wie du Webflow in Deutschland nutzen könntest (GDPR/DSGVO)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Auftragsverarbeitungs-vertrag und Webflow

Was ist ein Auftragsverarbeitungs-vertrag?

Ein Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV), auch bekannt als Verarbeitungsvertrag, ist ein rechtlich bindendes Dokument zwischen zwei Parteien, bei dem die eine Partei (der Auftragsverarbeiter) personenbezogene Daten im Auftrag der anderen Partei (dem Verantwortlichen) verarbeitet. Dies ist besonders im Kontext der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union relevant. Der Vertrag regelt spezifisch, wie und zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden dürfen, und stellt sicher, dass beide Seiten die Datenschutzvorschriften einhalten. Wichtig ist, dass der AVV klare Anweisungen zur Verarbeitung der Daten, zu den Datenschutzmaßnahmen und zu den Rechten der betroffenen Personen enthält. Dadurch wird nicht nur der Schutz der personenbezogenen Daten gewährleistet, sondern auch die rechtliche Absicherung für beide Parteien verstärkt.

Wo finde  ich eine Vorlage für einen Auftragsverarbeitungs-vertrag mit Webflow?

Die Vorlage findest Du unter diesem Link:  DocuSign - Webflow Data Privacy Abbendum

Gebe einfach Deine Daten ein und speichere den Vertrag sicher ab.

Bereit für ein erfolgreiches Webflow Projekt?

Erstgespräch
Pfeil nach oben Icon
Webflow Experte - Sönke Sproll

Noch kein Webflow Experte?

Erhalte exklusiven Zugang zu Fachwissen, Insider-Content und Ressourcen über Webflow in unserem Newsletter.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Alter Mann als Webflow Experte

Noch kein
Webflow Experte?

Erhalte exklusiven Zugang zu Fachwissen, Insider-Content und Ressourcen über Webflow in unserem Newsletter.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.